Afrikanische Schweinepest

Ministerium informiert auf Webseite

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine anzeigepflichtige Viruserkrankung, die nur Haus- und Wildschweine befällt und nicht auf den Menschen übertragen werden kann. Eine Impfung der Schweine gegen die Afrikanische Schweinepest ist derzeit nicht möglich. Die gefährliche Tierseuche breitet sich seit einigen Jahren in Osteuropa auch in Richtung Westen aus. Ziel ist es, den Eintrag der ASP in unsere heimischen Nutz- und Wildtierbestände zu verhindern. Neben der Jägerschaft und den Nutztierhaltern kann auch die Bevölkerung wesentlich dazu beitragen, die weitere Ausbreitung der Tierseuche zu verhindern. Weitere Informationen zu Häufige Fragen der Bevölkerung, Biosicherheitsmaßnahmen in der Schweinehaltung, Häufige Fragen zur Jagdsausübung und einen Maßnahmenkatalog finden Sie beim Klick auf den Button.

Holztransport in BaWü

Seit 1.1.: Längenbegrenzung auf 19 Meter

Seit dem 1. Januar 2019 darf in Baden-Württemberg ohne Sondergenehmigung nur noch Stammholz mit einer Länge von 19 m (+ Übermaß) transportiert werden.

Holzmarkt in Baden -Württemberg

FVA schätzt eine Mio. Festmeter Käferholz

In Baden-Württemberg sind nach Einschätzung der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) in diesem Jahr rund 1 Mio. Fm Käferholz angefallen, was der Forstseite erhebliche Probleme beim Absatz bereitet. Entsprechend gedämpft ist die Stimmung bei den Anbietern von Rundholz.

Kein Forstrevier bleibt wie es ist

Bericht in der Stuttgarter Zeitung

Das Land organisiert die Bewirtschaf-tung der Wälder völlig neu – Förster und Waldbesitzer sind beunruhigt.
Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit vollzieht sich derzeit im Land eine grundlegende Reform der Zuständigkeiten für den Wald – es dürfte das größte Projekt sein, das Waldminister Peter Hauk (CDU) in dieser Legislaturperiode anpackt.